Tipps zum Kauf einer Powerbank

Verschiedene Powerbanks mit Adapter

In diesem Artikel möchte ich Ihnen fünf Tipps geben, worauf Sie beim Kauf einer neuen Powerbank achten sollten. So gibt es unterschiedliche externe Akkus, die für verschiedene Einsatzzwecke besser geeignet sind.

Größe & Gewicht

Für den alltäglichen Gebrauch ist natürlich die Größe und das Gewicht einer Powerbank entscheidend. Die kleineren Modell passen in die Hosentasche, Handtasche oder in den Rucksack. Um mal eben sein Smartphone schnell noch für den Heimweg fit zu machen, muss es nicht das große Akkupack sein. Sondern das Einsatzgebiet hier ist das Überbrücken von Lade-Engpässen, bis die nächste Steckdose erreicht ist. Für diesen Zweck reichen Powerbanks bis 500 mAh, die nur einige Gramm wiegen.

Kapazität (mAh)

Die Größe und das Gewicht bedingt die Kapazität der Powerbank. Die meisten kleinen Geräte haben eine Kapazität um die 3000 mAh. Damit können Sie die meisten Smartphones einmal fast vollständig aufladen. Die Geräte mit mehr Kapazität schaffen dagegen mit einer Ladung das Smartphone (oder auch mehrere) mehrmals aufzuladen.

Wenn Sie nicht sicher sind, wie viel Leistung Sie benötigten, könnte Ihnen der Artikel "Wieviel Leistung brauche ich?" weiterhelfen. Dort finden Sie auch eine Tabelle mit den Akku-Kapazitäten von gängigen Smartphone- und Tablet-Geräten.

In der folgenden Tabelle habe ich die mobilen Akkus nach ihrem Verwendungszweck eingeordnet.

Powerbanks und ihr Einsatzzweck
Einsatzzweck Ladekapazität
Für die Hosentasche bis zu 5000 mAh
Für unterwegs 5000 - 10.000 mAh
Für Reisen 10.000 - 20.000 mAh

Tipp: Die Powerbank gibt es nicht. Je nach Einsatzzenario werden Sie auch unterschiedliche Anforderungen an das Gerät stellen. Ich selber kann daher empfehlen, für den Alltag sich eine kleinere Powerbank zu kaufen. Für den Urlaub und auf Reisen (z.B. für einen längeren Flug), zusätzlich einen leistungsstärkeren Akku Pack. So sind Sie für alle Fälle bestens ausgerüstet.

Anschlüsse

Wenn Sie mehrere Geräte gleichzeitig aufladen möchten, sollten Sie beim Kauf auf die Anzahl der USB-Steckplätze achten. Die meisten größeren Powerbanks bieten 2 bis 3 USB-Ausgänge an. Sie sollten zudem darauf achten, ob der mobile Akku die angeschlossenen Geräte gleichzeitig oder nacheinander lädt.

Kabel und Adapter

Ein Micro-USB-Kabel gehört bei den meisten Geräten zum Lieferumfand dazu. Manche Powerbanks bringen zusätzlich noch Adapter für verschiedene Endgeräte mit (z.B. für das iPhone oder iPad). Ansonsten können Sie auch die Originalkabel (mit USB-Anschluss) nutzen oder sich entsprechende Adapter kaufen. Daher ist es hilfreich, wenn Sie vor dem Kauf in etwa abschätzen können, welche Geräte Sie alles laden wollen.

Ladestandsanzeige und weitere Features

Wichtig ist natürlich auch eine Anzeige, damit Sie wissen wieviel Energie für den Ladevorgang noch zur Verfügung steht. Die kleineren und einfachereren Geräte zeigen dies meist mit einer einfachen LED an. Die etwas besseren Powerbanks besitzen dann schon 2-4 LEDs, um so den Ladestand differenzierter anzeigen zu können.

Manche Akkupacks dagegen besitzen auch ein kleines Display mit einer genauen Prozentanzeige.

Selbstentladung

Ein Problem bei Akkus ist die Selbstentladung. Diese gibt an, wieviel Ladung ein Akku während einer bestimmten Zeit verliert, wenn dieser nicht genutzt wird. Diese liegt meist zwischen 2 und 5 Prozent. Es gibt jedoch auch Geräte die eine Selbstentladung von 15 Prozent und mehr aufweisen.

Leider ist es recht schwierig, die Selbstentladung vor dem Kauf herauszufinden. Denn diese kann sogar innerhalb eines Modells recht unterschiedlich sein.

Zusammenfassung: Diese fünf Punkte sollten Sie vor dem Kauf beachten

  1. Wählen Sie die Größe/Gewicht nach Ihrem Einsatzzweck aus.
  2. Überlegen Sie, wieviel Zeit/Ladevorgänge Sie mit der Powerbank überbrücken möchten und wieviel Ladung Ihr Gerät benötigt (Smartphone-Akkus haben meist um die 3000 mAh).
  3. Benötigen Sie mehr als einen Anschluss, weil Sie mehrere Geräte gleichzeitig aufladen möchten?
  4. Sind im Lieferumfand die benötigten Kabel und Adapter schon enthalten?
  5. Hat die Powerbank eine entsprechend differenzierte Ladestandsanzeige?

Foto: Kalabi Yau/Shutterstock.com